Rezension: Helden, Helfer und Halunken

Iris Boden

So, nun habe ich ihn gelesen, den Schreibratgeber von Isa Schikorsky mit dem verlockenden Titel „Helden, Helfer und Halunken“. Und ich nehme auch direkt mein Fazit vorweg:

UNBEDINGT LESENSWERT!

Ohne interessante, neugierig machende Figuren, mit denen sich Leser/innen identifizieren können, die sie als sympathisch oder auch als unsympathisch empfinden können, auf jeden Fall Figuren, die mitreißen, kann eine Geschichte nicht wirklich gelingen. Doch wie erreiche ich, dass meine Figuren überzeugen? Tja, und genau das hat Isa Schikorsky in acht Kapiteln anhand vieler lebendiger Beispiele, Tipps und Anregungen spannend dargestellt. Und zwar so spannend, dass sich der Schreibratgeber fast schon wie ein Roman liest, die Autorin zur Protagonistin wird und all die kleinen Tücken der Schriftstellerei sich als Antagonisten entpuppen.

So werden im ersten Kapitel die Figurenrollen und Grundtypen unter die Lupe genommen, welche dann im zweiten Kapitel im Erzählprozess eingebunden werden. Schließlich hat jeder Plot unterschiedliche Anforderungen an die Hauptfiguren. Im…

Ursprünglichen Post anzeigen 135 weitere Wörter

Advertisements

Ein Gedanke zu „Rezension: Helden, Helfer und Halunken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s