Liebster Blog-Award

Soylani hat ihn mir verliehen. Diesen Award. Aber Soylani konnte nicht wissen, dass ich schon lange nicht mehr an diesen Kettenbrief-Blog-Auszeichnungen teilnehme. Nach sechs Jahren bloggen hat man sie fast alle durch. Aber sie kommen immer wieder. Diese Awards.

Und doch danke ich Soylani sehr. Denn gefreut habe ich mich trotzdem darüber, dass mein Blog ihr gefällt und sie ihn für so wertvoll hält, dass man ihn weiterempfehlen sollte. Und weil das so ist, will ich mich nicht sperren und die von ihr gestellten elf Fragen beantworten.  Das ist doch ein Kompromiss, oder?

Also, es geht los:

Sag mal, wer bist du eigentlich?

Nun – dazu der Anfang eines Slam-Poetry-Gedichtes, welches ich einmal geschrieben habe:

Ich – ich bin weder schön noch bin ich schlau
eher unscheinbar
eine stinknormale Frau.
Sport ist mir ein Gräuel
Zeitverschwendung, wie ’ne Fahrt nach Bonn-Beuel.
Schweigen ist mir lieber als reden
Stille ist für mich ein Spaziergang im Regen.

So. Und wer jetzt noch mehr wissen möchte, sollte einfach hin und wieder hier lesen. Dann lernt man mich schon ganz gut kennen.

  Warum Bloggen, wenn man bei Facebook doch viel mehr Leser hat?

Hat man das? Dann stimmt irgendetwas nicht mit mir. Ich habe eindeutig mehr Leser hier bei den schreibtischgedanken als bei Facebook.

 Was ist dein Motto beim Schreiben?

Bleibe stets authentisch.

 Für wen ist dein Blog die richtige Lektüre?

Ich denke für Leser ohne Angst vor dem Spiegel, den man manchmal vorgehalten bekommt, ob nun in fiktiven oder realistischen Texten, die man manches Mal nur erkennen kann, wenn man die schreibtischgedanken öfter besucht und auch einmal zwischen den Zeilen liest.

 Sollen deine LeserInnen lieber lachen oder weinen?

Beides.

 Wo sollte dein idealer Schreibtisch stehen?

Zuerst einmal müsste ich einen idealen Schreibtisch haben, bevor ich über dessen Standort nachdenke. Nun – schreiben kann ich überall. Auch ohne Schreibtisch. Viel wichtiger ist meine Stimmung.

 Worüber würdest du gern mehr lesen?

Keine Ahnung. Eigentlich bin ich offen für alles, solange es keine Kochrezepte, Strickanleitungen, Haushaltstipps, Wetterberichte etc. sind …
Blogartikel müssen mich sprachlich ansprechen. Und ich mag Themen, die nicht schwarz – weiß behandelt werden.

 Was war die beste Rückmeldung zu einem deiner Texte?

Jede Rückmeldung zu meinen Texten ist wertvoll. Ich mag hier keine Differenzierungen.

Und was war die kurioseste Rückmeldung?

Kurios finde ich manchmal die Rückmeldungen, in denen fiktive Geschichten mit der Realität verwechselt werden. Aber eigentlich ist es dann für mich ein Zeichen, den Text noch einmal zu überdenken.

Postest du uns ein Foto, dass uns zum Grinsen bringt?

Fotografieren ist in unserem Haushalt nicht so das Ding. D.h. es gibt sehr wenige Fotos. Und was weiß ich, was euch erheitert? Nee, das lassen wir mal lieber.

Was reimt sich auf Kartoffelsalat?

Der Psychopath
aß seinen Kartoffelsalat
schlich dann ins Internat
hinterließ dort sein Ejakulat
als der Studienrat
ihm entgegentrat.
Man führte ihn dann zum Kommissariat
seitdem isst der Psychopath
nur noch Gurkensalat.

So, die Fragen sind beantwortet. Ich hoffe, Soylani ist zufrieden mit mir …

 

 

Advertisements

7 Gedanken zu „Liebster Blog-Award

  1. Soylani

    Toll! Hat mir großen Spaß gemacht, deine Antworten zu lesen! Besonders, da dir diese Art des Bloggens nicht so sehr gefällt. Freu mich auf weitere Texte von dir! 🙂

    Antwort
    1. schreibtischgedanken Autor

      Deine Fragen zu beantworten, hat mir Spaß gemacht. Nach meiner etwas längeren Pause komme ich so langsam wieder in die Bloggerwelt zurück. Und deine Fragen waren dafür ein guter Start.
      Viele Grüße von mir zu dir

      Antwort
  2. Clara Himmelhoch

    Du hast dich super gut aus der Angelegenheit „befreit“ – ich mag diese Avards auch auf den Tod nicht leiden. Ich habe aber auch schon sehr gute Fragen gelesen, die mir aber zu persönlich wären, denn alles will ich hier nicht erzählen.
    Klugsch…modus an: Letzte Frage, deine Reimerei, 5. Zeile: Ist das „sich“ da angebracht? – Modus aus.
    Liebe Grüße zu dir von Clara

    Antwort
    1. schreibtischgedanken Autor

      Als ich anfing zu bloggen, gingen diese Kettenbriefe zu Hauf durchs Bloggerland. Ein paar machte ich mit, aber dann wurde mir das zu anstrengend. Und die Fragen von Soylani waren für mich okay. Übrigens: Dein Klugsch…Modus hat sich genau richtig verhalten: Das „sich“ wurde bereits aus der Zeile vertrieben. Soll es doch woanders sein Unwesen treiben. Danke für den Hinweis.
      Hab‘ einen schönen Sonntag

      Antwort
  3. gedankenmusik

    Liebe Iris 😉
    mit Vergnügen las ich deinen Beitrag hier. Aber das Vergnügen habe ich bei jedem Besuch und Lesen deiner Beiträge immer wieder aufs Neue. Also nichts neues, als ich heute deinen Beitrag las *lächel*
    Nein! Im Ernst nun! Ich mag deine Seite und freue mich immer wieder, hier ein wenig zu stöbern und natürlich verfalle ich auch ab und an mal dem Gedanken, ob es nun wirklich so richtig fiktiv ist oder doch das meiste davon wahr. Da verlasse ich mich ausnahmsweise doch immer mal gerne auf mein Bauchgefühl, welches da oft die richtige Antwort für mich parat hat 😉
    Mit dem Beantworten der Fragen hast du mir das Gefühl gegeben, dich noch ein wenig mehr kennen zu lernen und dafür sage ich dankeschön 😉 Schön, dass es dich hier auf der Bloglandschaft gibt und ich dich finden durfte.

    Wünsche dir nun einen wunderbaren Sonntag
    Liebe Grüße
    Heike

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s