Katzendame Bella – Teil 3

Mittlerweile ist sie Mama. Seit ca. zwei Wochen. Glaube ich. Eines Morgens sah sie etwas dünner aus. Kam auch nur zum Frühstück und war sofort wieder verschwunden. Am nächsten Morgen dann, war sie ganz schlank. Sie verschlang ihr Frühstück und verschwand. Sie ist wieder in den Garten ihrer Besitzer gezogen, hat dort ihre Babys bekommen, die jedoch noch niemand gesehen hat. Nur gehört. Ich habe nachgefragt. Bei den Besitzern. Sie kümmern sich. Ich habe es im Blick und frage nach. Und ich darf in den Garten. Schließlich ist Bella nach wie vor mein Frühstücksgast.

Der Garten ist für Katzenbabys besser geeignet als unsere Terrasse auf der ersten Etage. Ohne Möglichkeit zu buddeln. Ohne richtige Überdachung, außer einer kleinen wettergeschützten Ecke.

Aber Fotos werde ich auf jeden Fall machen. Und bei der Vermittlung helfen. Ich werde weiterhin berichten …

 

Advertisements

6 Gedanken zu „Katzendame Bella – Teil 3

  1. wederwill

    so ist das für dich wohl auch die beste und natürlichste Lösung gewesen… ich hatte vor meinem geistigen Auge allerdings schon einen Korb voller kleiner Katzen unter deinem Schreibtisch stehen sehen 🙂
    liebe Grüße zum Wochenende von
    Marlis

    Antwort
    1. schreibtischgedanken Autor

      Ich denke auch, dass das die beste Lösung ist. Und ich bin auch ein kleines bisschen erleichtert. Auf jeden Fall bin ich gespannt, wann ich die Kleinen das erste Mal zu sehen bekomme …
      Liebe Grüße zu dir und einen schönen Sonntag – Iris

      Antwort
  2. schreibtischgedanken Autor

    Wir haben ja schon Kater Tristan. Oder besser gesagt Prinz Tristan 😉 Er war neun Wochen, als er (ebenfalls von diesen besagten Besitzern) zu uns kam. Dann folgten Untersuchungen, Impfungen, Entwurmen, Entflohen, Kastrieren, Ohrmilben bekämpfen und Erziehen. So niedlich Katzenbabys sind, aber ich bin froh, dass er nun bald zwei Jahre alt wird und das Leder-Stühle-zerkratzen, Tapete-abreißen und das Querfäden-in-Gardinen-ziehen aufgehört hat.
    Liebe Sonntagsgrüße zu dir – Iris

    Antwort
  3. Follygirl

    Ja, es macht oft viel Mühe und kostet zeit und Geld.. das kenne ich nur zu gut.
    Ich hoffe die Kleinen haben Kontakt zum Menschen…
    Drück auf jeden Fall die Daumen, das sie gut groß werden und auch schnell zu vermitteln sind. Wir die Mutter dann kastriert?
    LG, Petra

    Antwort
    1. schreibtischgedanken Autor

      Auf jeden Fall nerve ich jetzt schon, dass Bella kastriert wird. Ich habe auch schon eine Transportbox für sie besorgt.
      Bisher haben die Kleinen noch keinen Kontakt zu Menschen. Leider! Aber mittlerweile weiß ich, dass es vier Babys sind. Ich bleibe dran.
      Liebe Grüße – Iris

      Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s