Bingo

Ein kleiner grüner Sonnenschirm schmückt ihren Rollator, den sie zufrieden lächelnd über die Straße schiebt. Nein, den Gehweg nutzt sie nicht. Zu abschüssig für sie und ihr Gefährt. Lieber zwingt sie die Nachbarn in ihrer Straße zum Schritttempo. Ihre stützbestrumpften Beine bewegen sich langsam Schritt für Schritt, wobei ihr buntgemustertes Kleid munter im Winde flattert. Fein hat sie sich gemacht! Kirschmundrot sind ihre Lippen, ihre Augen leuchten aufmerksam unter blauem Lidschatten.
Es ist Donnerstag. Bingo-Tag in der Seniorenresidenz. Und da ist sie auf jeden Fall dabei …

Advertisements

14 Gedanken zu „Bingo

  1. minibares

    Es ist auch oft so, dass die Bürgersteige abfallend sind, da mag ich auch nicht mehr so sehr.
    Eine schöne kleine Geschichte, danke dafür ❤
    Bärbel

    Antwort
    1. schreibtischgedanken Autor

      Wenn man zwei gesunde Beine hat, fällt einem das gar nicht so auf. Aber es ist in der Tat so. Seitdem mein Mann gehbehindert ist, sind wir ebenfalls darauf sensibilisiert. Und wenn wir mit dem Rollstuhl unterwegs sind, wundert es mich immer wieder, dass Bordsteinabsenkungen zwar vorhanden sind, hat man dann aber die Straße überquert steht man vor dem nächsten Hindernis: Auf der gegenüberliegenden Seite gibt es nämlich oft keine Absenkung, so dass man zuerst einmal den Rollstuhl ein ganzes Stück über die Straße schieben muss …
      Ich wünsche dir einen schönen Restsonntag – Iris

      Antwort
      1. minibares

        Hier in Senden gibt es eigentlich keine Hindernisse.
        Da haben sie wohl echt drauf geachtet.
        In der Innenstadt ist Gehgeschwindigkeit. Da ich j auch nicht mehr normal gehen kann, ist mir das auch mehr als Recht. Ansonsten ist alles 30er-Zone.
        Gerade mit einem Rollstuhl muss das ein besondere Herausforderung sein.
        Ich drück alle Daumen, dass sich bald was bessert bei euch.
        Liebe Grüße Bärbel

        Antwort
        1. minibares

          Verstehe, noch reicht für mich die Hand meines Mannes.
          Ich setzte ja auf die bessere Schiene.
          Mit der jetzigen bin ich echt sturzgefährdet.

        2. schreibtischgedanken Autor

          Mein Mann hat eine „To off Schiene“, die dafür sorgt, dass er den Fuß etwas höher hebt um Stolpern zu vermeiden. Er kommt ganz gut damit zurecht. Allerdings darf der Weg nicht uneben sein …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s