Ein neuer Tag

Wenn ein Tag hinter mir liegt, an dem aber auch gar nichts recht gelingen wollte, ich eine nach der anderen meiner ganz persönlichen Regeln gebrochen habe, das Leben mir kompliziert und schwierig erschienen ist, so weiß ich doch: Morgen ist ein neuer Tag. Ich kann immer wieder von vorne anfangen. Das Gestern ist vorbei. Nicht mehr von Bedeutung, Vergangenheit.
Der neue Tag liegt wie ein weißes, unbeschriebenes Blatt vor mir und ich habe die Chance, etwas Neues wachsen zu lassen. Und das macht mutig und stark.

In diesem Sinne wünsche ich euch allen einen wunderbaren neuen Tag.

Advertisements

13 Gedanken zu „Ein neuer Tag

    1. schreibtischgedanken Autor

      Das Problem ist natürlich immer noch da, begleitet mich oftmals auch durch die Nacht. Aber jeder Tag gibt mir die Chance, dieses Problem erneut anzugehen oder es als gegeben hinzunehmen oder aber zu erkennen, das es eigentlich gar kein Problem ist. Denn die meisten Probleme sind zunächst einmal einfach nur Tatsachen / Fakten / Situationen. Ich habe sowieso keinen Einfluss darauf, ob sie da sind oder nicht. Aber ich bin fest davon überzeugt, dass ich beeinflussen kann, inwieweit sie mich in meinem Leben beeinträchtigen, wie weit ich sie die Führung übernehmen lasse. Und jeden Tag als neue Chance zu sehen, hilft mir dabei.
      Nun ja, liebe Clara, das ist jetzt mein ganz persönliches Konzept. Aber es hat mir gerade in den letzten Jahren seit der Erkrankung meines Mannes, sehr geholfen mit der Situation umzugehen.
      Hab einen schönen Sonntag und sei lieb gegrüßt – Iris

      Antwort
      1. Clara Himmelhoch

        Ich danke dir sehr, liebe Iris, dass du dir so viel Zeit für eine Antwort an mich genommen hast. Gleich und sofort habe ich mir den Text kopiert und abgespeichert, denn da will ich vielleicht ab und an mal nachlesen.
        Sicher sind meine Probleme nicht lebensbedrohend, aber dennoch sehr zermürbend und belastend – doch vielleicht wiegen sie deshalb doppelt schwer, weil ich sie größtenteils ganz allein lösen muss. Und deswegen gehe ich oft den Weg des Verdrängens und Vergessens, statt sie anzupacken und zu verarbeiten. Die Hartnäckigsten werden dann gelöst – die anderen „ausgesessen“ – die Politik ist doch ein (gutes) schlechtes Beispiel dafür.
        Einen minus 10,6-warmen Sonntagsgruß zu dir, innen sind aber mindestens 30° mehr 🙂

        Antwort
        1. schreibtischgedanken Autor

          Probleme alleine lösen zu müssen ist immer sehr schwer. Und den Weg des Verdrängens und Vergessens ist menschlich und ich denke, niemand kann sich davon freisprechen. Ich wünsche dir auf jeden Fall alle Kraft, die du brauchst, um deine Probleme zu lösen oder zu verarbeiten.
          Einen lieben Sonntag-Abend-Gruß aus dem doch etwas wärmeren Rheinland – Iris

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s