Mein kleiner Buchladen

Ich liebe diesen kleinen Buchladen in unserer Stadt. Ich bin dort bekannt. Namentlich. Denn dieser kleine Buchladen ist nicht nur ein Geschäft, in dem ich Bücher kaufe. Nein – er ist eine Oase, ein Ort der Freude, des Glücks. Und weil es mir dort so gut gefällt, bin ich häufig dort. Wann immer es mir die Zeit erlaubt stöbere ich durch die Regale, lasse mich in einem alten Ohrensessel nieder, plaudere mit dem netten Buchhändler.
Einmal im Monat nehme ich an dem Literaturkreis im Buchladen teil. Mit Gleichgesinnten über Bücher, über die gelesene Lektüre zu sprechen, ist ein befriedigendes Gefühl.

Seit einiger Zeit gibt es dort auch ein Café, in dem man kleine kulinarische Gerichte zu sich nehmen, lesen und schreiben kann. Stundenlang, wenn man will. Hier steht die Zeit still. Nichts zum Lesen dabei? Kein Problem. Bücherregale sind gut gefüllt. Beim Kaffeetrinken braucht man nur über sich zu greifen, und schon hat man eine ansprechende Lektüre in der Hand.

Autorenlesungen, musikalische und komödiantische Veranstaltungen … all das kann man in diesem kleinen Buchladen oder dem dazugehörenden Café erleben.

Einmal eine Nacht in einer Buchhandlung verbringen? Allein? Zu zweit? Oder mit einer kleinen Gruppe? Ebenfalls kein Problem. Einfach die kleine Buchhandlung mieten.

Ach ja, und im Oktober fahre ich mit netten Menschen gemeinsam zur Frankfurter Buchmesse. Natürlich alles durchorganisiert von dem netten Buchhändler aus meinem kleinen Buchladen.

Advertisements

16 Gedanken zu „Mein kleiner Buchladen

  1. gejuta

    Ein wunderschöner Artikel, den ich gerne rebloggen möchte. Diesen Artikel werde ich auch an meine befreundete Buchhandlung als Mutmacher weitergeben. Wegen Buchmesse: Da ich auch wie jedes Jahr dort bin, könnten wir eventuell ein Treffen vereinbaren. Ich bin am Mittwoch, 09.10. dort.

    Liebe Grüße Gerd

    Antwort
    1. schreibtischgedanken Autor

      Lieber Gerd,
      ich freue mich sehr, wenn du meinen kleinen Artikel rebloggen würdest. Die kleinen Buchhandlungen haben es leider sehr schwer; die großen Ketten und die Internet-Bestellungen bedeuten doch eine sehr große Konkurrenz. Aber immer mehr Bücherfreunde um mich herum unterstützen „unsere“ kleine Buchhandlung und lassen unser Geld für Lesestoff ausschließlich dort 😉 Und wenn wir dann noch mit liebevollen Artikeln etwas zum Bestehen dieser heimeligen Buchhandlungen beitragen können, wäre das doch wundervoll.
      Wegen Buchmesse: Ich hätte mich gerne mit dir getroffen, allerdings ist unser Buchmesse-Tag am Samstag, 12.10. Schade!
      Liebe Grüße zu dir, Iris

      Antwort
  2. Bücherphilosophin

    Das scheint ja eine anz besondere Buchhandlung zu sein 🙂 Hier in England gibt es leider fast keine unabhängigen Buchhändler mehr.

    Ich wünsche Dir viel Spaß auf der Buchmesse! Das wird bestimmt ganz toll.
    LG, Katarina 🙂

    Antwort
    1. schreibtischgedanken Autor

      Für mich ist sie das, liebe Katarina.
      Ich befürchte, dass auch hier in Deutschland die kleinen Buchläden zu sehr von den großen Ketten ins Abseits gedrängt werden 😦
      Und ja, auf die Buchmesse freue ich mich schon. Es dauert aber noch ein bisschen …
      LG, Iris

      Antwort
  3. Andrea Kording

    Liebe Iris, das hört sich wunderbar an, ich dachte sofort an die kleine sympathische Buchhandlung von Meg Ryan in „email für Dich“ (kennst Du den Film?). Da waren auch immer so kleine Events und es gab Kekse und alles war so „miteinander“ und heimelig. Wie toll, dass Du so etwas bei Dir in der Nähe hast, TOLL! Viel Freude und liebe Grüsse zum Wochenende Andrea

    Antwort
  4. buchstabenwiese

    Das scheint wirklich ein besonderer Buchladen zu sein. Davon müsste es mehr geben.
    Und die Fahrt zur Frankfurter Buchmesse war letztes Jahr wirklich gut organisiert. Kann man nicht anders sagen.
    Bei uns in der Stadt gibt es zwar auch einen Buchladen, aber das Gefühl von einem besonderen Flair, etwas heimeliges, das empfinde ich dort nicht.

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende,
    Martina

    Antwort
    1. schreibtischgedanken Autor

      Oh ja, liebe Martina, für mich ist sie wirklich etwas ganz besonderes. Und jedes Mal, wenn mein Schatz bei seinen Therapien ist, verbringe ich gerne meine Wartezeit dort …
      Liebe Grüße und auch dir ein schönes Wochenende, Iris

      Antwort
  5. dorosgedankenduene

    Genau an den Film Email für Dich dachte ich auch als ich deinen Artikel las. Ich finde so etwas so schön, hier gibt es leider hauptsächlich Th.ia und die Schmidtsche 😉
    Aber immer noch besser als online kaufen obwohl ich größere Mengen auch schon mal bestelle.
    Liebe Grüße
    Doro

    Antwort
    1. schreibtischgedanken Autor

      Ja, liebe Doro, die großen Ketten verdrängen immer mehr diese netten kleinen Buchläden. Schade! Aber wenn es denn dann keine mehr gibt, bleibt einem nichts anderes mehr übrig, als dort zu kaufen. Deshalb bin ich ganz froh, dass ich noch die Möglichkeit habe, diesen kleinen Buchladen zu unterstützen, indem ich ausschließlich dort kaufe und bestelle.
      Liebe Grüße zu dir und ein schönes Wochenende, Iris

      Antwort
  6. minibares

    Dass es solche kleinen Buchläden noch gibt, das ist fast ein Wunder.
    Obwohl, in Erding gibt es auch einen privaten Buchladen, der erweitert jetzt sogar. Habe ich im Urlaub erleben können.
    Mein Mann fährt meist mit der Literarischen Buchgesellschaft nach Frankfurt zur Buchmesse.

    Antwort
      1. minibares

        Genau, es ist wirklich schade, diese selenlosen Buchketten, die mehr Schnickschnack bieten als Bücher, die kann man vergessen.
        Herzlichen Dank, ich werde es ihm ausrichten ♥

        Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s