Eigentlich …

… finde ich es ziemlich doof, über das Wetter zu schreiben. Eine Sache, die man sowieso nicht ändern kann, sollte man einfach ignorieren. Außerdem ist die Wahrnehmung jeweils eine andere. Was dem einen zu heiß, ist dem anderen angenehm. Was der einen zu kalt, ist für die andere genau richtig. Also ist es doch müßig, über das Wetter zu schreiben, oder?!
Ich persönlich habe etwas gegen das Extreme. So eben auch beim Wetter.
Trotzdem, mir ist es einfach zu heiß. Mein Kopf ist dumpf und leer. Das Sommerloch breitet sich immer weiter darin aus. Es macht sich so breit, dass kaum mehr Platz für anderes zur Verfügung steht. Dieses Sommerloch … es wird größer und größer hämmert und klopft von innen gegen die Schädeldecke. Es will wahrscheinlich hinaus in die weite Welt, sich immer weiter ausbreiten, die Herrschaft übernehmen.
Ständig ist mir schwindelig, die Haut ist klebrig feucht. Nur nicht bewegen. Meine Laune verschlechtert sich. Je bewegungsunfähiger ich werde, desto übler wird meine Laune. Und bei dem nächsten, der mir von diesem „herrlichen“ Sommerwetter vorschwärmt, werde ich wahrscheinlich meine guten Manieren vergessen und …
Ach, eigentlich finde ich es ziemlich doof über das Wetter zu schreiben.

Advertisements

10 Gedanken zu „Eigentlich …

  1. Andrea Kording

    LIebe Iris, ich mag es auch nicht, wenn es so heiss ist; und ich hasse es zu schwitzen und wenn alles so klebt… Dann mag ich mich überhaupt nicht bewegen, auch nicht geistig:-)…Gestern Abend hat es sich aber so schön abgekühlt, wir waren noch schwimmen und haben in einem „Strand“Cafe hier in der Nähe gesessen, da mochte ich das Sommerwetter SEHR gern… Dir auch viele schöne Momente der Abkühlung, herzlichst Andrea

    Antwort
  2. winnieswelt

    Liebe Iris,
    mir geht es da ganz genauso. Lieber ist mit kalt und ich kann mir was anziehen, … diese drückende Hitze, dieser Kopfschmerz, dieses Schwitzen vom NICHTSTUN, … widerlich. Seit meinem Wechsel des Hotels arbeite ich nun in einem leider nicht klimatisierten Hotel – das ist so anstrengend. Dazu noch unsere Dienstkleidung, … bin jedes Mal froh, wenn der Tag rum ist.

    Antwort
  3. schreibtischgedanken Autor

    Ui, auch noch in Dienstkleidung … Na ja, ich kann im Büro natürlich auch nicht allzu luftig herumlaufen. Und klimatisiert ist es bei uns auch nicht. Ich mag ja am liebsten den Frühling und den Herbst. Genau die richtige Temperatur, um aktiv zu sein. Apropos aktiv: Da hast du aber einen „schreibtischgedanken-Marathon“ zurückgelegt … 😉 Vielen Dank für all die Kommentare und Likes. Ich habe mich sehr darüber gefreut und natürlich auch alles gelesen. Ich hoffe nur, du nimmst es mir nicht übel, wenn ich nicht auf alles antworte … Das ist mir einfach zu viel auf einmal in dieser Hitze …
    Sei lieb gegrüßt, Iris

    Antwort
  4. Anna-Lena

    Gut, dass wir mal wieder darüber gesprochen haben. :mrgreen:
    Wahrscheinlich fällst du vom Hocker, wenn ich dir sage, dass wir auch heute in der Sauna waren. Ein richtiger Saunagänger geht in allen Jahreszeiten und wenn du aus dem Schwitzkasten kommst, kalt duscht und dann ins kalte Tauchbecken gehst – einfach nur g*e*n*i*a*l.

    Generell wäre ich mit 25 Grad bestens zufrieden, meinetwegen auch das ganze Jahr hindurch.

    Erfrischte Grüße
    Anna-Lena

    Antwort
    1. schreibtischgedanken Autor

      WAS? SAUNA? Boah, hier in der Kölner Bucht habe ich gerade mal Sauna genug. Gerade hat es wieder ein wenig geregnet so dass die Luftfeuchtigkeit schön steigen kann. Es ist gerade mal 7.00 Uhr morgens und ich bin schon wieder total verschwitzt. Ekelig!
      Aber mit 25 Grad (natürlich als oberste Grenze 😉 ) bis ich absolut einverstanden.
      Ein schönes Wochenende und viele Grüße von Iris, die über deine Saunagänge immer noch den Kopf schüttelt …

      Antwort
  5. chinomso

    Oh je, das klingt aber sehr angestrengt.
    Ich habe auch kein Vergnügen an den Temperaturen, die wir gerade haben. Aber leiden würde ich es nicht nennen, was ich mache. Mein kleiner Miefquirl im Büro ersetzt mir die Klimaanlage.
    Ich hatte Samstag Kopf-Sauna. War beim Friseur und habe Haubensträhnchen machen lassen. Ich dachte wirklich, ich gehe ein. Aber wer schön sein will muss leiden.

    Ich greife Anna Lenas Vorschlag auf : 20-25 Grad max. für 12 Monate im Jahr. 🙂

    Antwort
    1. schreibtischgedanken Autor

      Boah, Haubensträhnchen in dieser Hitze … alle Achtung … ich glaube, so schön will ich gar nicht sein 😉
      Anna-Lenas Temperaturvorschlag ist nun einstimmig angenommen. Nur bei der Umsetzung hapert es irgendwie …

      Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s