Wenn ich mein Leben noch einmal leben könnte …

… würde ich mir erlauben, mehr Fehler zu machen. Ich würde mich entspannen, ich würde die Dinge lockerer angehen. Ich würde alberner sein als bei dieser Reise. Ich würde weniger Dinge ernst nehmen. Ich würde mehr Chancen ergreifen. Ich würde mehr Berge besteigen, öfter in Flüssen schwimmen und mehr Sonnenuntergänge anschauen. Ich würde mehr Eis und weniger Spinat essen. Vielleicht hätte ich dann mehr wirkliche Probleme, aber dafür weniger eingebildete.
Weißt du, ich bin jemand, die vernünftig lebt, Stunde um Stunde, Tag um Tag. Oh ja, auch ich hatte meine Momente und wenn ich noch einmal von vorne anfangen könnte, würde ich dafür sorgen, dass ich mehr davon hätte. Genau genommen würde ich versuchen, nichts anderes zu haben. Einfach nur Augenblicke, einen nach dem anderen, anstatt ein Leben lang immer auf die Zukunft zu warten.
Wenn ich mein Leben noch einmal leben könnte, würde ich im Frühling früher anfangen, barfuß zu gehen, und im Herbst würde ich später damit aufhören. Ich würde öfter tanzen gehen. Ich würde öfter Karussell fahren. Ich würde mehr Gänseblümchen pflücken. Wenn du dich andauernd nur schindest, vergisst du sehr bald, dass es so wunderbare Dinge gibt wie zum Beispiel einen Bach, der Geschichten erzählt und Vögel, die singen.

Nadine Stair, 85 Jahre, Louisville, Kentucky

Ich habe mich geärgert. Über unterschiedliche Sichtweisen. Über unterschiedliche Eigen- und Fremdwahrnehmung. Über mich selbst. Ich arbeite an „meinen Momenten“. Ich will achtsamer mit mir sein. Ich will die Dinge weniger ernst nehmen.

Advertisements

16 Gedanken zu „Wenn ich mein Leben noch einmal leben könnte …

  1. TimeBanditsWorld

    ein schöner Blog , sehr ehrlich und schön geschrieben … 🙂 da überlege ich gleich wie bis jetzt mein Leben so war und denke daran das ich auch mehr diese Momente und Augenblicke genießen sollte, denn eh man sich versieht ist man 85 und kommt zu solchen Erkenntnissen …

    lg tb und schöne Pfingsten

    Antwort
    1. schreibtischgedanken Autor

      Vielen Dank, liebe TB, dieser kleine Text der alten Dame hat es wirklich in sich, nicht wahr?! Er verleitet dazu, inne zu halten und sich mal wieder auf das Wesentliche zu konzentrieren.
      Was bedeutet dann schon ein bisschen Ärger 😉
      Auch dir schöne Pfingsten und ein herzliches Willkommen!

      Antwort
  2. Babbeldieübermama

    Weise Gedanken einer alten Dame, die für sie selbst leider zu spät kommen.
    Nur wer macht alles richtig im Leben, schließlich sind wir alle nur Menschen.
    Ich habe auch viele Fehler gemacht. Bevor ich so krank wurde, habe ich aber gelebt. Mit meinem Mann habe ich gefeiert, getanzt und habe viele Reisen gemacht, später war meine Tochter dabei. Selbst heute versuche ich mein Leben zu leben. Ich genieße die kleinen Momente. Ich gehe selbst nachts barfuß im Schnee(wenn ich auch nur noch ein paar Meter schaffe)., beobachte die Sterne, die Vögel, die Bäume und Blumen. Ich genieße jeden Tag den ich noch mit meiner Familie erleben darf, erfreue mich an meiner Enkelin. Das Leben kann so schön sein, man muss es nur erkennen.
    Ich wünsche dir, liebe Iris, ein schönes Pfingstfest.

    Antwort
    1. schreibtischgedanken Autor

      Ach, wer immer nur vernünftig ist, verpasst das Leben – genau wie die alte Dame im Text. Also ist Unvernunft manchmal nötig, um das Leben zu genießen. Und du, meine Liebe, hast das erkannt, und deshalb bist zu weise. So!
      (Übrigens bin ich derzeit auch „unvernünftig“ und diskutiere mit meiner Rheumatologin über Medikamente, die ich nicht nehmen will und mich verweigere … 😉 )

      Antwort
  3. Gazellenpfad

    Man kann soviel lernen von den Alten. Man muss ihnen nur zuhören.
    Oder sie zu Wort kommen lassen. Das wäre mal ne Idee. Wir sollten solche Gedanken sammeln und weiter geben. Denn wenn nicht, dann sterben sie mit den Menschen weg.

    Ich danke dir für diesen schönen Blogbeitrag.
    Und ich wünsche dir einen genussvollen Pfingstmontag.
    Hier regnets, aber wir haben schon Ideen, was wir drin anfangen können mit der freien Zeit.

    Liebe Grüße von Iris an Iris

    Antwort
    1. schreibtischgedanken Autor

      Lieben Dank, liebe Iris. Und das Beste ist, sie freuen sich, wenn man ihnen zuhört und sie zu Wort kommen lässt.
      Bei uns regnete es gestern ebenfalls und so haben wir den Nachmittag bei meinen Eltern verbracht. Zugehört und zu Wort kommen lassen bei Kaffee und Kuchen 😉

      Antwort
  4. chinomso

    Sorry, im vorhergehenden Kommentar war ich mit meinem anderen Blognamen angemeldet, der dir vllt. unbekannt ist. Du kennst mich eher unter Chinomso. Stimmts?

    Zu dem Thema kann ich das folgende Buch empfehlen.

    Ich habe es im Original gelesen und es geht sehr unter die Haut.

    Antwort
  5. ernstblumenstein

    Leider zählen Erinnerungen und Wissen der älteren Generation heute nicht mehr. Diese Geschichte faszinierte mich und ich machte mir Gedanken, viele Gedanken, was ich tun würde – wenn…
    Dein Blog finde ich sehr interessant.

    Antwort
    1. schreibtischgedanken Autor

      Ja, lieber Ernst, diese Geschichte löst viele Gedanken aus. Deshalb ist sie auch – so glaube ich – sehr bekannt. Wir sollten alle bewusster leben, nicht alles als selbstverständlich nehmen, nicht wahr?

      Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s